Dienstag, 8. Mai 2012

Somat Perfect Gel - Mein Highlight unter den Maschinen-Geschirrspülmitteln


Da ich mit meinen No Name Geschirrspültabs in letzter Zeit sehr unzufrieden war, bin ich in die Drogerie und habe mich nach Alternativen umgeschaut. Hierbei bin ich auf das Somat Perfect Gel von Henkel gestoßen, welches für einen Preis von 4,95 Euro ein perfektes Ergebnis für bis zu 28 Spülgänge verspricht. Hiermit komme ich letztendlich nun zwar teurer als mit meinen günstigen Geschirrspültabs, aber da ich auf das Spülergebnis sehr gespannt war, habe ich das Gel gekauft.

Im Somat Perfect Gel ist eigentlich alles drin was man braucht:
  • Reiniger
  • Klarspüler
  • Salzfunktion
  • Edelstahlglanz
  • Glasschutz
Somat Perfect Gel ist ein multifunktionales Gel mit starker Reinigungskraft für die Spülmaschine. Sofort aktiv löst es selbst hartnäckige Verschmutzungen. Somat Perfect Gel – strahlender Glanz und perfekte Reinigung! Tipp: Auch für Kurz- oder Schnellprogramme geeignet.“ So verspricht es die Beschreibung auf der Flasche.
Anwendung:
Die Dosierkammer entsprechend der Dosierempfehlung befüllen. Dosierkammer schließen und das Spülprogramm starten.
Dosierempfehlung:
  • Leichte Verschmutzung – 25 ml
  • Normale Verschmutzung – 30 ml (Kammer zu ca. 2/3 befüllt)
  • Starke Verschmutzung – 33 ml
Die auf der Flaschenvorderseite angepriesenen bis zu 28 Spülgänge, würde man bei dem Inhalt von 700ml also bei einer stetigen Dosierung von 25ml erreichen, was der Empfehlung für leicht verschmutztes Geschirr entspricht. Dosiert man das Gel immer für normale Verschmutzung, so reicht der Flascheninhalt für ca. 23 Spülgänge.
Die Anwendung ist wirklich so leicht wie es der Hersteller verspricht. Einfach das Gel in die Dosierkammer geben.
Die Flasche besteht aus zwei Kammern, welche mit unterschiedlichen Gelen befüllt ist. Welches Gel was bewirkt konnte ich leider nirgends erlesen. Man erkennt sie aber an den etwas unterschiedlichen Farben.
Nun aber zum Ergebnis. Hält das Somat Perfect Gel das was es verspricht oder ist kein Unterschied zu meinen bisherigen Tabs zu erkennen?
Und ob!!! Bei der ersten Anwendung hat mich das Spülergebnis fast umgehauen. Keine Schmutzablagerungen an den Gläsern. Keine halbsauberen Töpfe und Auflaufformen. Im Gegenteil: Die Edelstahltöpfe glänzen wie sie es glaube zuletzt bei ihrem Einkauf gemacht haben und die Gläser strahlen wie poliert. Selbst die Spülmaschine an sich glänzt von innen wie nach einer Reinigung mit speziellen Mitteln. Mit so einem super Ergebnis hatte ich wirklich nicht gerechnet und erstaunt mich auch immer noch nach jedem fertigen Spülgang.
Aber ich will euch ja nicht nur was erzählen, natürlich habe ich auch „Beweisfotos“ dazu gemacht.
Eine normal volle Maschine mit normaler Verschmutzung
Alles super sauber
Auch in der oberen Etage glänzt alles
Das Besteck glänzt wie nachpoliert
Edelstahl glänzt wie neu gekauft
Auch Gläser blitzen und blinken wie poliert
Selbst die Auflaufform ist ohne Rückstände sauber geworden
Wahnsinn oder? Kein nachputzen mehr nötig. Einfach Spülmaschine ausräumen und sich wichtigeren Dingen widmen. Einfach perfekt!

Aber nun noch mal zur Auflaufform. Oft brennt sich ja besonderes am oberen Rand das Essen richtig fest. Ohne das vorher abzukratzen oder nach dem Spülgang die Auflaufform noch einmal per Hand abzuwaschen ging sie bei mir bisher so gut wie nie sauber. Aber um das Somat Perfect Gel auch mal richtig auf seine Stärken zu testen, habe ich diese Form diesmal nicht vorbehandelt.
Und das Ergebnis ist echt verblüffend:
Nichts mehr zu sehen außer Sauberkeit. Echt klasse! Hier habe ich einen Küchenhelfer gefunden, der hält was er verspricht.

Fazit:
Perfekte Sauberkeit und einfache Anwendung für einen dafür angemessenen Preis! Ich werde es wieder kaufen!

Kommentare:

  1. Ein wirklich klasse Bericht, ich muss das unbedingt mal ausprobieren. Hab ja schon öfter gehört, dass Somat das Beste für die Spülmaschine ist, bisher hab ich ja nur Tabs verwendet.

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Blog ich verfolg dich ma. Wenn du magst schau doch mal bei mir vorbei!

    http://pinkisplauderstube.blogspot.de/

    AntwortenLöschen